Wärmepumpentrockner Test 2017 – Der Wäschetrockner Vergleich

Die Trockner mit Wärmepumpentechnik gehören nicht umsonst zur Königsklasse der Trocknergeräte. Durch ihre neuartige Technik und energiesparende Arbeitsweise ermöglichen sie nicht nur die schonendste Trockenart, die heutzutage möglich ist, sie schonen dabei auch noch den Geldbeutel. Denn mit Geräten der Energieeffizienzklasse A+++ sind dauerhafte Einsparungen von 100€ im Jahr möglich.

In unserer Vergleichstabelle zeigen wir die Testsieger und empfehlenswertesten Wärmepumpentrockner, die man aktuell am Markt günstig kaufen kann. Für unsere Produktvorstellung haben wir sowohl die Informationen der Hersteller als auch diverse unabhängige Quellen wie Fachforen und Kundenrezensionen recherchiert. Wir bieten so eine Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile der jeweiligen Wäschetrockner die dir die Kaufentscheidung erleichtern soll. Hier findet jeder das für sich passende Gerät zu einem guten Preis.

Wir vertrauen dabei insbesondere auf das Angebot von Amazon als Lieferant für Elektronikgroßgeräte, da hier eine schnelle Lieferung und ein günstiger Preis im Onlinegeschäft besonders überzeugen konnte.

Wärmepumpentrockner Vergleich

Hilfreiche Seiten

Ratgeber

In unserem Ratgeber erfährst du alles über die Technik, Installation und Handhabung deines Wärmepumpentrockners. Wir geben hier Hinweise zu den Besonderheiten der Geräte, Tipps zur Handhabung der Wäsche und vieles mehr.

Hier gehts los:

Häufige Fragen

Wir beantworten in unserer großen FAQ die häufigsten Fragen über Wärmepumpentrockner

Zur FAQ

Unsere Top 5

Alles in trockenen Tüchern. Stand der Tabelle: 17. August 2017

Platz ModellBewertungZum Anbieter
1Bosch WTW86271Bosch WTW86271

  • Perfekter Trockner
  • Für jede Wäsche geeignet
  • A++ Energieeffizienz
  • Bedienung:4 Stars
    Energieverbrauch:4.5 Stars
    Leistung:5 Stars
    Preis:5 Stars
    Unser Favorit kommt von Bosch. Der flexibelste Trockner mit ausgezeichneter Leistung. Am besten kauft man den Bosch WTW86271 für nur 514,99 € bei Amazon.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    2Siemens WT46W261 WärmepumpentrocknerSiemens WT46W261

  • Das Top-Modell von Siemens
  • Besonders schonend für die Wäsche
  • Energiesparend dank A++
  • Bedienung:4 Stars
    Energieverbrauch:4.5 Stars
    Leistung:4 Stars
    Preis:4.5 Stars
    Einer der besten Trockner in unserem Test. Er punktet in allen Kategorien. Besonders günstig gibt es ihn für nur 510,99 € bei Amazon.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    3AEG LAVATHERM T67680IH3AEG LAVATHERM T67680IH3

  • A+++ Gerät
  • Knitterfreie Wäsche
  • Leise im Betrieb
  • Bedienung:4 Stars
    Energieverbrauch:4.5 Stars
    Leistung:4 Stars
    Preis:4 Stars
    Ein tolles Gerät aus dem Hause AEG. Dank Knitterschutz schonender Trocknung einer unserer Favoriten. Den Lavatherm gibt es für nur 660,00 € zu kaufen.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    4Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner TestSiemens iQ300 WT43H000 iSensoric

  • Günstiger Preis
  • Knitterschutz
  • Jetzt mit großem Display
  • Doppelter Flusenfilter
  • Bedienung:4 Stars
    Energieverbrauch:3.5 Stars
    Leistung:3.5 Stars
    Preis:4.5 Stars
    Neues Modell des Topsellers und immernoch die beste Wahl in dieser Preisklasse. Dank A++ äußerst energiesparend ist.
    Zu Kaufen bei Amazon für aktuell nur 414,90 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    5Bosch WTY87701Bosch WTY87701

  • Großes Fassungsvermögen
  • Active Air Technologie
  • Starke Lesitung
  • Bedienung:3 Stars
    Energieverbrauch:4 Stars
    Leistung:5 Stars
    Preis:4.5 Stars
    Ein kräftiger Trockner mit vielen Features. Ideal für größere Wäschemengen. Uneingeschränkt zu empfehlen für einen Preis von 593,93 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de

     

    Die besten im Einzeltest

    Weitere Geräte Testberichte

     

    Wärmepumpentrockner Funktionsweise – Technik und Kaufberatung

    Wärmepumpentrockner offen

    Ein Trockner mit Wärmepumpe trocknet schonend und effizient

    Ein Wärmepumpentrockner ist eine energiesparende Alternative, wenn man ihn mit einem herkömmlichen Kondens- oder Ablufttrockner vergleicht. Die Anschaffung ist zwar etwas teurer, aber dafür überzeugt das Gerät mit einer innovativen Technologie und einem geringen Stromverbrauch. Wärmepumpentrockner rentieren sich langfristig durch ihre Energieeffizienzklassen A++ und A+++.

    Auch die Betriebskosten fallen bei einem derartigen Gerät günstiger aus. Gleichzeitig bieten Trockner mit Wärmepumpe eine sehr gute Bedienerfreundlichkeit und sie besitzen alle Programme, die für eine optimale Trockenheit oder Restfeuchte der Wäsche wichtig sind. Dadurch kann die Wäsche schonend trocknen.

    Viele Hersteller konnten sich auf dem Markt etablieren und haben eigene Programme und Patente für Wärmepumpentrockner angemeldet. Ob eine neuartige Edelstahltrommel, selbstreinigende Funktionen und knitterfreie Wäsche – jeder Trockner bietet seine ganz eigenen Besonderheiten. Aber worauf sollte bei einem Kauf geachtet werden? Das erfährt man nun in unserem Ratgeber.

    Was ist ein Trockner mit Wärmepumpe?

    Die Technologie der Kondenstrockner mit Wärmepumpentechnik hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verbessert. Wir wollen die Frage klären: „Was ist ein Wärmepumpentrockner?“ Sie sind preisgünstiger geworden und bieten mit Hilfe ihrer neuartigen Technologie herausragende Werte im Bereich der Energieeffizienz. Stiftung Warentest testet in regelmäßigen Abständen die Wärmepumpen Trockner im Vergleich zu den klassischen Kondenstrockner. Der größte Unterschied zwischen einem herkömmlichen Wäschetrockner mit Kondensator und ein Wärmepumpentrockner ist die Funktionsweise.

    Der Wärmepumpentrockner arbeitet mit einer Wärmepumpe, wobei sich die Wäsche im Inneren der Trommel befindet und hin und her gewälzt wird. Die warme und trockene Luft strömt durch die kleinen Löcher der Wäschetrommel. Dadurch gelangt es an die Oberfläche der Textilien. Die hohe Temperatur der Luft sorgt dafür, dass viel mehr Wasserdampf aufgenommen werden kann, als es bei kalter Luft der Fall ist. Im kalten Teil der Wärmepumpe wird die aufgenommene Feuchtigkeit kondensiert und in einem speziellen Auffangbehälter gesammelt.

    Jetzt kommt das Kältemittel zum Einsatz. Dieses Mittel speichert die entzogene Energie, so dass sie nicht verloren geht. Durch die Wärmepumpe wird die kalte Luft und die gespeicherte Energie wieder erhitzt und zurückgeführt an den warmen Teil des Trockners. Hierdurch entsteht ein geschlossener Kreislauf. Wärmepumpentrockner nutzen im Vergleich zu einem herkömmlichen Kondenstrockner einen großen Teil der Abwärme, um Wäsche zu trocknen.

    Ein elektrischer Heizstab im Gehäuse ist nicht mehr nötig. Alleine durch den Kreislauf des Kältemittels wird die Zuluft im Trockner wieder auf die richtige Temperatur gebracht. Das Ergebnis sind perfekt getrocknete Textilien, die je nach eingestellten Programm eine Restfeuchtigkeit beinhalten können. Nach jedem Programm muss der Behälter für das Kondenswasser und das Flusensieb geleert werden.

    Anschaulich erklärt wird das ganze in diesem Video am Beispiel eines Miele Gerätes:

    So funktioniert ein Wärmepumpentrockner

    In diesem Video wird am Beispiel eines Miele Wäschetrockners die Funktion der Wärmepumpentechnologie genau erklärt.

    Die Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Abluft- und Kondenstrockner

    Wärmepumpentrockner Test

    Ein Wärmepumpentrockner sorgt für eine energiesparende und schonende Trocknung

    Der größte Vorteil eines Wärmepumpentrockners gegenüber anderen Geräten liegt bei der Energieeffizienz. Die meisten Modelle mit einer Wärmepumpe haben eine hohe Energieeffizienzklasse bis zu A+++. Je nach Gerät kann das eine Einsparung von bis zu 50% im Jahr ergeben. Gerade bei Familien mit Kindern fällt immer viel Wäsche an.

    Bei einem großen Haushalt mit viel Wäsche und einiger häufigen Nutzung des Trockners wird sich die Investition in einen Wärmepumpentrockner schnell lohnen. Bei der Nutzung sollte nur das Fassungsvermögen nicht überschritten werden. Dann arbeitet das Gerät einwandfrei und wird je nach Bedürfnis die Wäsche ganz trocknen oder eine Restfeuchtigkeit beibehalten. Ähnlich funktioniert ein Kondenstrockner. Er wird aber mit Hilfe eines elektrischen Heizstabes betrieben und nutzt ihn für die Erhitzung der Zugluft. Dadurch hat ein Kondenstrockner einen hohen Energiegebrauch.

    Ein Wäschetrockner mit Wärmepumpe benötigt zwar für die einzelnen Programme im direkten Vergleich etwas länger, aber dadurch wird das Gewebe der Wäsche gesorgt. Durch die Nutzung ist eine höhere Langlebigkeit bei der Kleidung gewährleistet, wodurch wiederrum Geld eingespart wird. Wenn das Programm beendet ist, kann nach dem Leeren der Behälter direkt das nächste Programm gestartet werden.

    Ein großer Wäscheberg aus der Waschmaschine kann in kürzester Zeit abgearbeitet werden. Ein weiterer Vorteil eines Wärmepumpentrockners ist, dass die Raumluft während eines Programmes nicht erhitzt wird. Die Luft wird nicht warm oder feucht, so dass immer ein angenehmes Raumklima herrscht. Abgesetzte Feuchtigkeit oder Schimmelpilze finden dadurch keinen Nährboden. Die positiven Eigenschaften ähneln damit auch dem Adsorptionstrockner.

    Durch einen derartigen Wäschetrockner ist eine hohe Flexibilität möglich. Er kann ganz individuell aufgestellt werden und muss nicht wie herkömmliche Ablufttrockner unter einem Fenster platziert werden. Im Vergleich zum Ablufttrockner wird die Feuchtigkeit nicht an die Umgebung abgegeben, sondern sie verbleibt im geschlossenen Kreislauf. Die Feuchtigkeit wird im Behälter gesammelt, der nach der Nutzung ganz einfach ausgeleert werden kann. Das Aufstellen des Wärmepumpentrockners ist daher überall möglich.

    Alle Vorteile auf einen Blick:

    • Waermepumpen-Trockner sind flexibel aufstellbar
    • spart Geld (geringer Energieverbrauch) und Zeit
    • sehr gutes trocknen
    • große Modellauswahl
    • schonende Waschgänge
    • hygienisches Raumklima
    • sehr energieeffizient

    Nachteile gegenüber einem Kondenstrockner

    Wie alle Produkte hat auch der Wärmepumpen Trockner einige Nachteile gegenüber anderen Geräten. Er ist zum Beispiel etwas lauter im Betrieb als ein Kondensations- oder Ablufttrockner. Für eng anliegende oder kleine Wohnungen kann der Wärmepumpentrockner etwas gewöhnungsbedürftig sein. Auch die Anschaffungskosten für einen derartigen Trockner sind etwas höher.

    Durch die steigenden Energiepreise ist der Wärmepumpentrockner trotz allem eine sinnvolle Investition. Ein weiterer kleiner Nachteil ist, dass die Restlaufanzeige nicht immer genau ist. Die angezeigte Zeit stimmt nicht immer mit der tatsächlichen Laufzeit des Gerätes überein.

    Die Nachteile auf einen Blick:

    • höhere Anschaffungskosten
    • längere Zeiten bei den einzelnen Programmen
    • Trockner Wärmepumpe laut im Betrieb
    • keine genaue Restlaufzeitanzeige

    Welches Ergebnis erzielten Wäschetrockner Testsieger bei der Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest ermittelte im September 2015 aus insgesamt 45 Wärmepumpentrockner Testsieger. Der Test ermittelte alle Ergebnisse, die sich auf die Leistung als auch auf den Preis beziehen. Hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Der Testbericht der Stiftung Warentest zeigt, dass sich die Anschaffung eines Wäschetrockners mit Wärmepumpe für jeden Haushalt eignet. Auch für den Einsatz in kleinen Haushalten konnten viele Vorteile festgehalten werden. 14 der getesteten Trockner haben sich durchaus bewährt. Nur eines der Geräte konnte sich gegen die Konkurrenz nicht durchsetzen. Hierbei handelte es sich um ein Gerät der Firma Candy.

    Der Grund für die schlechtere Bewertung ist vor allem in der Handhabung zu finden. Bedingt durch scharfe Plastikkanten, wodurch Verletzungen möglich wären. Einer der Geräte das ebenfalls getestet wurde, war ein Trockner der Marke AEG. Dieser Trockner war ebenfalls mit einer hochwertigen Wärmepumpe ausgestattet. AEG bot den ersten Wäschetrockner dieser Technologie an.

    Durch Stiftung Warentest wurde festgestellt, dass die meisten Trockner ein gutes bis sehr gutes zu bezeichnendes Ergebnis erzielten. Es lohnt sich also, nicht nur die Testsieger in die in die nähere Auswahl zu ziehen. Die Geräte konnten sowohl bei den Einstellungen bügelfeucht und schranktrocken überzeugen. Auch hier zeigte sich der Waermepumpentrockner des Herstellers Candy als Ausnahme. Im Bereich bügelfeucht erzielte dieses Gerät kein zufrieden stellendes Ergebnis.

    Natürlich wurde auch ein Blick auf die Dauer der Programme geworfen. Gerade in den Haushalten, wo viel Wäsche getrocknet werden muss, ist ein schnelles Trocknen der Wäsche vorteilhaft. Die durchschnittliche Dauer eines Programms lag bei zweieinhalb Stunden. Nur das Gerät von AEG hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Ebenfalls überzeugend waren die Geräte von Miele und Bosch / Siemens.

    Der Stiftung Warentest zeigte im Bereich der Restlaufzeit bei allen Geräten einen merklichen Fehler. Die Angabe bei der Einstellung des Programmes stimmt nicht mit der tatsächlichen Laufzeit überein. Das kann natürlich an der Menge und Feuchtigkeit der Wäsche liegen und daher variieren. Während des Betriebes passt sich die Zeitmessung aber bei allen Geräten immer wieder im Bereich der Zeitmessung an.

    Worauf achten beim Trockner Kauf?

    Für viele Menschen ist der Preis das oberste Kaufkriterium. Das ist häufig ein Fehler, denn auch günstigere Modelle können sehr leistungsstark sein. Die Füllmenge des Gerätes sollte mit der Haushaltsgröße abgestimmt werden. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit vier Personen genügt ein Gerät mit einer Füllmenge zwischen 7 und 8 kg völlig aus.

    Für einen größeren Haushalt sind Wärmepumpentrockner mit einer Füllmenge von über 9 kg besser geeignet. Ein hochwertiges Gerät sollte viele Programme beinhalten. Mit diesen Programmen muss der gewünschte Trocknungsgrad immer erreicht werden können. Trockner mit Sensoren sorgen dafür, dass die Restfeuchte der Wäsche jederzeit erkannt werden kann.

    Eine Länge der Programme wird nicht fest vorgegeben, sondern sie richtet sich vor allem nach den Materialien im Inneren der Maschine. Viele Trockner bieten eine individuelle Zeitsteuerung für alle Programme. Markenhersteller (Samsung, Bosch, Miele, Gorenje, Hoover) bieten unterschiedliche Zusatzprogramme, so dass auf jedes Material der Wäsche Rücksicht genommen werden kann und das gewünschte Trocknungsergebnis genau ermittelt werden kann.

    Da Wärmepumpentrockner im Anschaffungspreis höher liegen, als andere Trockner, müssen sie durch die Energieersparnis den hohen Anschaffungspreis schnell ausgleichen können. Gerade Familien mit Kindern können hier langfristig sparen. Bei einem Kauf ist ein Blick auf die Energieeffizienzklasse wichtig. Denn nur so kann ein Gerät gekauft werden, welches einen niedrigen Energieverbrauch hat. Bei den meisten Modellen wird eine Energieeffizienzklasse der EU angezeigt.

    Das wohl sparsamste Gerät ist ein Modell der Klasse A+++. Neben der Energieeffizienzklasse ist auch die leichte Bedienung ein wichtiges Kaufkriterium. Zu viele Programme können bei der Auswahl der richtigen Einstellung einige Nutzer schnell verwirren.

    Mehr zu den Kaufkriterien in diesem Video:

    Wäschetrockner - Darauf kommt es an!

    Die wichtigsten Punkte beim Kauf eines Wäschetrockners: Darauf kommt es wirklich an.

    Viele Geräte arbeiten sicher und zuverlässig

    Wer einen neuen Wärmepumpentrockner kaufen möchte, sollte darauf achten, dass dieser auch ein hohes Maß an Sicherheit bietet. In der Regel heißt das, dass zum Beispiel die Türöffnungskraft nicht größer wie 70 Newton sein darf. Auch eine Kindersicherung sollte standardmässig vorhanden sein. Dadurch wird vermieden, dass sich der Nachwuchs nicht verbrennt oder die Finger einklemmen kann.

    Natürlich muss auch die Sicherheit der Wäsche durch das Gerät gewährleistet werden. Hierfür ist es wichtig, dass textilschonende Programme, eine besondere Trommel und ein Filter für Flusen vorhanden sind. Beinhaltet der Trockner eine hochwertige Trommel, dann trägt das maßgeblich zur Langlebigkeit der Wäsche bei.

    • War dieser Beitrag hilfreich? Bewerte jetzt!

    • Ja   oder   Nein
    • 119 von 129 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
    • (Entspricht einer Bewertung von 4.61 / 5)
    Teile den Beitrag!