Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner Test Rezension 2018

Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner Test

Der Nachfolger des WT44W162 endlich mit Display – ein wahres Preiswunder

Mit dem Wärmepumpentrockner iQ300 WT43H000 iSensoric aus dem Hause Siemens holst du dir ein intelligentes Haushaltsgerät nach Hause. Die Cleverness verdankt der Trockner innovativen Sensoren und einer intelligenten Software, die dafür sorgt, dass deine Wäsche auf den Punkt genau getrocknet werden kann. Neben der zielgesteuerten Trocknung ermöglicht die iSensoric Technologie ein Ausschalten des Trockners, sobald die Wäsche trocken ist. Der Umstand, dass hierdurch ein zu langer Trocknungsvorgang sowie entsprechende Stromkosten vermieden werden, begeistert zahlreiche Verbraucher.

Gut & günstig – Der Wärmepumpentrockner Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric

Der iQ300 WT43H000 von Siemens (hier gehts zur Herstellerseite) erreicht die Energieeffizienzklasse A+ und zählt damit zu den sparsamen und umweltschonenden Haushaltsgeräten. Seine Maße betragen 59,8 x 84,8 x 63,6 cm (B x H x T).

In Hinblick auf das Standard-Baumwollprogramm fasst der Trockner 7 Kilogramm und ist daher für mittlere Haushalte mit drei bis vier Personen sehr gut geeignet. Nach Angaben des Herstellers dauert das Standard-Baumwollprogramm bei vollständiger Befüllung der Trommel 196 Minuten. Ist die Trommel hingegen nur halb gefüllt, beträgt die Dauer des Programms nur 119 Minuten. Mit lediglich 65 dB kann der Siemens Trockner als relativ geräuscharm bezeichnet werden.

Überall aufstellen dank geringer Wärmeabgabe

Der Vorteil am modernen Wärmepumpentrockner liegt darin, dass du ihn in fast jedem Raum aufstellen kannst, da er keine Wärme an die Umgebung abgibt und somit nicht unbedingt in der Nähe eines Fensters platziert werden muss. Da es sich um einen Frontlader handelt, kannst du den Siemens iQ300 WT43H000 beispielsweise problemlos in der Küche unter einer Arbeitsplatte einbauen. Durch diese Form der Beladung ist es möglich, die Fläche auf dem Trockner als Abstellfläche oder Wickeltisch zu nutzen. Insbesondere für kleine Personen ist das Befüllen eines Frontladers sehr komfortabel. Der Wäschekorb wird beim Ein- und Ausräumen des Trockners einfach davor positioniert und die Wäsche herausgezogen.

Viele Programme überzeugen

Neben der qualitativ hochwertigen Verarbeitung des Gerätes weiß der Wärmepumpentrockner iQ300 WT43H000 vor allem durch seine große Programmauswahl zu überzeugen. Zu den vielen Sonderprogrammen, die sich über den großen Drehregler wählen lassen, zählt beispielsweise das Outdoor-Programm, mit welchem Funktionstextilien schonend getrocknet werden können.

Besonders praktisch ist neben dem Knitterschutz auch die Startvorwahl, mit der du die Startzeit des Trockenprogramms bestimmen kannst, sowie die Restlaufzeitanzeige, die über die restliche Programmdauer informiert. Ein Einlaufen der Wäsche während des Trocknens wird durch die sensorgesteuerte autoDry-Technologie verhindert.

Der Siemens Wärmepumpentrockner hat eine hohe Kondensationseffektivität

Der Wärmepumpentrockner iQ300 WT43H000 hat die Kondensationseffizienzklasse B und zählt damit zur zweitbesten Effizienzklasse, was bedeutet, dass sich zwischen 80 und 90 % des zuvor in der Wäsche enthaltenen Wassers anschließend im Kondensationsbehälter sammelt. Anders gesagt, wird nur etwa 0,5 bis 1 Liter Feuchtigkeit an die Zimmerluft abgegeben. Das manuelle Leeren des Kondenswasserbehälters gestaltet sich als sehr einfach. Wer dennoch darauf verzichten möchte, kann zu einem Ablaufschlauch greifen, der separat bestellt werden muss, da er im Lieferumfang nicht enthalten ist.

Dieser Trockner mit Wärmepumpe ist ein verbessertes Modell der namenhaften Marke Siemens und sehr zu empfehlen für -- €.

Hier kaufen bei Amazon.de

 

Bewertungen der Käufer

Im Onlineshop Amazon bewerten Kunden den Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner mit durchschnittlich 4 von 5 Sternen. Vielfach gelobt wird der mit der Bestellung verbundene Lieferservice. Demnach meldet sich die Speditionsfirma etwa eine Stunde vor Auslieferung und stellt damit das erfolgreiche Zustellen an den Kunden sicher. Ebenfalls erfreut zeigen sich die Käufer darüber, dass sowohl das Altgerät als auch das Verpackungsmaterial vom Lieferdienst sogleich zur Entsorgung mitgenommen werden.

Als besonders positiv wird in den meisten Fällen der hohe Bedienkomfort des Trockners bewertet. Auch die leichte und gründliche Reinigung des handlichen Flusensiebs sowie das einfache Leeren des Wasserbehälters finden Erwähnung. Negativ angemerkt wird jedoch der Umstand, dass die Anzeige auf dem Display in Form von verschwommenen Zahlen schwer lesbar ist, wenn sich der Trockner nicht auf Augenhöhe befindet. Einigen Rezensionen zufolge gestaltet sich zudem die Bedienung des Touchpads insofern als schwierig, als dass ausreichend Fingerdruck erforderlich ist, damit die Starttaste reagiert.

Kritisch sehen viele Kunden auch die Trocknungsdauer von mitunter dreieinhalb bis vier Stunden. Wird berücksichtigt, dass der Trocknungsprozess bei einem Wärmepumpentrockner aufgrund der technikbedingten reduzierten Hitze grundsätzlich länger dauert als bei anderen Bauarten und schonmal zwei Stunden vergehen können, erfordert der Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner besonders viel Geduld.

Features

Vorteile

  • Energieeffizienzklasse A+
  • Kondensationseffizienzklasse B
  • Zahlreiche (Spezial-)Programme
  • Knitterschutz
  • Startvorwahl und Restlaufzeitanzeige
  • Geräuscharm
  • Leichte Reinigung des Flusensiebs und Wasserbehälters

Nachteile

  • Hoher Druck auf Touchpad erforderlich
  • Lange Trocknungsdauer

Siemens iQ300 WT43H000 im Vergleich zum Vorgängermodell iQ300 WT44W162

Optik und Gewicht

Bei beiden Modellen kann aufgrund eines nicht vorhandenen Sichtfensters von Außen nicht in die Trommel hineingeschaut werden. Die jeweils aus Kunststoff bestehenden weißen Türen sind in beiden Fällen rechts angeschlagen und nicht wechselbar. Im Gewicht unterscheiden sich die Modelle insofern, als dass der Siemens iQ300 WT43H000 46 Kilogramm auf die Waage bringt (gemäß Herstellerseite; Angabe auf Amazon: 55 Kilogramm), während das Vorgängermodell 48 Kilogramm wiegt.

Energieeffizienz

Das Vorgängermodell erreicht mit der Klasse A++ eine höhere Energieeffizienzklasse und ist damit im Verbrauch etwas sparsamer. Basierend auf etwa 160 Trocknungszyklen bei kompletter Befüllung im Baumwoll-Programm beträgt der Energieverbrauch laut Hersteller 212 kwh pro Jahr. Das Modell iQ300 WT43H000 verbraucht hingegen durchschnittlich 233 kwh im Jahr.

Fassungsvermögen und Kondensatorreinigung

Identisch ist bei beiden Wärmepumpentrocknern sowohl das Fassungsvermögen von 7 Kilogramm Baumwollwäsche als auch die Konstruktion als Frontlader. Ein Unterschied zeigt sich hinsichtlich des Aufwandes zur Reinigung des Kondensators. Während sich der Kondensator des Trockners iQ300 WT43H000 nicht selbst reinigt, reinigt sich jener des Modells iQ300 WT44W162 während des Betriebes automatisch. Indem mit dem aus der Wäsche entzogenen Wasser die kleinen Schmutzpartikel ausgespült werden, wird ein Verdrecken des Gerätes vermieden und eine entsprechende Langlebigkeit erreicht.

Lautstärke

Zwar sind beide Modelle mit einer Lautstärke von 65 dB im Vergleich zu anderen Modellen leise, doch können sie für den Einsatz in der Wohnung dennoch zu laut sein, sodass sie bei geräuschempfindlichen Verbrauchern idealerweise in geschlossenen Räumen bzw. im Keller Platz finden.

Dauer der Trocknung

Da beide Geräte über feuchtegesteuerte Trocknungsprogramme verfügen, die über Sensoren die Restfeuchte im Trocknerinneren erkennen und dadurch die Einstellungen sowie die Restlaufzeit automatisch anpassen, ist das Trocknungsergebnis sehr ähnlich. Allerdings ist das Standard-Baumwollprogramm beim Modell iQ300 WT44W162 bereits nach einer Laufzeit von 178 Minuten beendet, während das Modell iQ300 WT43H000 bis zu 196 Minuten für eine komplette Trocknung benötigt. Bei einer nicht komplett vollen Trommel ist die Dauer hingegen bei beiden Modellen ähnlich und unterscheidet sich laut Hersteller um 9 Minuten.

Knitterschutz

Aufgrund einer bei beiden Modellen vorhandenen speziellen Konstruktion aus galvanisierter Trommel und geschwungener Mitnehmer befindet sich die Wäsche während der Betriebs ständig in Bewegung, sodass sie nie auf den Mitnehmern der Trommel aufliegt und sich infolgedessen wesentlich weniger Knitter und Falten bilden. Das sogenannte softDry-Trommelsystem sorgt für einen konstanten Luftstrom im Inneren des Trockners und letztlich für angenehm weiche Wäsche.

Bedienung und Komfort

Mithilfe des an der Front angebrachten Drehreglers kannst du die Programme Pflegeleicht sowie Baumwolle mit den Trocknungsgraden Schranktrocken +, Schranktrocken und Bügeltrocken wählen. Für sehr feine Materialien stehen bei beiden Modellen die Zusatzprogramme Super 40 und Wolle finish zur Verfügung. Das Modell iQ300 WT43H000 bietet darüber hinaus weitere Spezialprogramme, zu denen Mix, Handtücher, Zeitprogramm 30 Minuten kalt, Zeitprogramm 30 Minuten warm, sportivePlus, Dessous, und Blusen/Hemden zählen. Das Vorgängermodell verfügt über kein Display. Stattdessen rundet ein großer elektronischer Start-Knopf die übersichtliche Bedienung ab. Im Gegensatz zum Vorgängermodell, welches keine Startzeitvorwahl und Restlaufzeitanzeige hat, kannst du beim iQ300 WT43H000 die Startzeit festlegen sowie die verbleibende Programmdauer ablesen.

Fazit

Zwar weist der Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner gegenüber seinem Vorgängermodell ein höheres Gewicht auf und erreicht eine niedrigere Energieeffizienzklasse, doch punktet er mit einer Vielzahl an Spezialprogrammen sowie einer Startzeitvorwahl und Restlaufzeitanzeige, was besonders komfortabel ist. Dass der Trocknungsprozess mitunter sehr lange dauern kann, muss hierfür in Kauf genommen werden. In unserem Vergleich schnitt er trotz, bzw. gerade wegen seines geringen Preises gut ab.

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4 Sterne
--
  • 80%

  • Bedienung
    Autor: 80%
  • Energieverbrauch
    Autor: 70%
  • Leistung
    Autor: 70%
  • Preis
    Autor: 90%

Die neue verbesserte Version eines Klassikers gibt es bereits für -- € bei Amazon zu kaufen.

Teile den Beitrag!