Die besten Wärmepumpentrockner für Jedermann

Ein Wäschetrockner ist für jeden Haushalt ein praktisches Gerät, mit dem sich das Wäschetrocknen, schnell, hygienisch und sicher gestaltet. Nur allzu oft fällt die große Wäsche mit regnerischem Wetter zusammen, so dass man nicht im Freien oder auf dem Balkon trocknen kann. Wer da einen Wäschetrockner besitzt, kann seine Wäsche von der Witterung vollkommen unabhängig trocknen. Natürlich sind aus den gleichen Gründen die Dienste einen solchen Gerätes auch unschätzbar.

Auch in der kleinen Junggesellenwohnung ist ein Wäschetrockner praktisch. Meistens gibt es nur im Bad Gelegenheit um Wäsche aufzuhängen und mit einem Wäschetrockner kann man sich diese ständige Unordnung im Bad ersparen und die Wäsche schnell trocken bekommen.

In vielen Haushalten zögert man, einen Wäschetrockner anzuschaffen, weil man die relativ hohen Stromkosten vermeiden möchte, die ein solches Gerät meist mit sich bringt. Jetzt gibt es jedoch Wärmepumpentrockner, die mit viel weniger Energie hervorragende Ergebnisse leisten. So kann man jetzt die Vorteile eines Wäschetrockners genießen und dabei Energie sparen.

Hier findest du unsere Vergleichstabelle der besten Trockner mit Wärmepumpe.

Wie funktioniert ein Wärmepumpentrockner?

Der Wärmepumpentrockner ist im Prinzip eine Weiterentwicklung des Kondensationstrockners. Jedoch wird beim herkömmlichen Trockner die Luft zum Trocknen mit einem Heizstab erwärmt und dann im Wärmeaustausch mit der Raumluft wieder abgekühlt. Dadurch entstehen zwei Nachteile. Die Wärmeenergie wird ungenutzt in den Raum geleitet und ein hoher Energieverbrauch entsteht.

Außerdem wird der Raum schnell unangenehm warm. Bei Wärmepumpentrockner ist dieses Prinzip nun verbessert worden. Dazu arbeitet das Gerät mit einem geschlossenen Wärmekreislauf. Es kommen zwei unterschiedliche Kreislauf Systeme zum Einsatz. In einem System bewegt sich die Trocken Luft und in einem anderen das Kältemittel für die Wärmepumpe.

Bei Einschalten des Geräts heizt die Heizung Luft zum Trocknen auf. Diese nimmt nun in der Wäsche die Feuchtigkeit auf. Daraufhin wird die feuchte Luft über einen Verdampfer geleitet, in dessen Innerem das Kühlmittel enthalten ist. Die Luft gibt nun Teile ihrer Energie an den Wärmenpumpemkreislauf im Wärmeaustauscher ab. Bei diesem Prozess kondensiert am Wärmeaustauscher Wasser, das zum Wassertank geleitet wird.

In einem zweiten Wärmeaustauscher wird die nun abgekühlte Luft wieder über das Kühlmittel geleitet, dass nun erhitzt ist. Im umgekehrten Prozess nimmt nun die Luft wärme auf und das Kühlmittel erkaltet wieder. Die aufgewärmte Luft wird nun wieder zum Trocknen eingesetzt und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Vorteile von einem Wärmepumpentrockner

Die Vorteile im Überblick:

  •  Energiesparend und ökologisch
  •  Keine Abgabe von Wärme und Feuchtigkeit
  •  Wäscheschonend

Einer der größten Vorteile von Wärmepumpentrocknern besteht natürlich in ihrem geringen Energieverbrauch. Verglichen mit einem normalen Wäschetrockner kann man rund 50 Prozent der Energiekosten einsparen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass beim Betrieb eines Wärmepumpentrockners weder warme Luft noch Feuchtigkeit an den Raum abgeleitet werden. Daher kann man einen Wärmepumpentrockner auch ruhig in der Wohnung im Bad oder in der Küche aufstellen.

Auch die Wäsche profitiert von einem Wärmepumpentrockner. Die Luft zum Trocknen wird weniger stark aufgeheizt und die Wäsche aus diesem Grund beim Trocknen auch weniger beansprucht.

Nachteile des Wärmepumpentrockners

Auch der Wärmepumpentrockner weist einige Nachteile auf. Zunächst fällt einmal ins Auge, dass der Anschaffungspreis für ein solches Gerät wesentlich höher ist, als für ein normales Gerät. Die Wärmepumpentrockner überzeugen jedoch durch eine lange Haltbarkeit und helfen außerdem, die Stromrechnung niedrig zu halten. So haben sich die höheren Anschaffungskosten schnell amortisiert.

Ein weiterer Nachteil besteht in der Trockenzeit. Da die Luft zum Trocknen weniger stark erhitzt wird, als bei konventionellen Wäschetrocknern, muss man mit einer längeren Trockendauer rechnen, bis die Feuchtigkeit vollkommen aus der Wäsche entwichen ist.

Wärmepumpentrockner helfen im Haushalt

Wärmepumpentrockner für jede Familie hilfreich

Große Wärmepumpentrockner für den Familienhaushalt

Wenn man Wäsche für einen mehrköpfigen Familienhaushalt waschen und trocknen muss, ist es wichtig, einen Wärmepumpentrockner mit einem entsprechenden Fassungsvermögen anzuschaffen. Ein Trockenvorgang in einem solchen Trockner kann durchaus zwei Stunden dauern. Daher ist es besonders wichtig, dass in einer Ladung eine ausreichende Menge von Wäsche getrocknet werden kann. Man sollte beachten, den Trockner niemals zu überladen, da sonst die Wäsche nicht gleichmäßig trocken wird.

Ein ausgezeichneter großer Wärmepumpentrockner mit einem großen Fassungsvermögen von 8 kg ist der Siemens WT46W246. Das Gerät bietet zahlreiche interessante Features, die das Wäschetrocknen erleichtern. So ist dieser Wärmepumpentrockner beispielsweise mit einer beleuchteten Trommel ausgestattet, die Wäsche wird besonders gleichmäßig getrocknet und somit knitterfrei.

Die Lautstärke des Trockners kann in den mittleren Bereich einsortiert werden, so dass noch schlafende Mitbewohner bzw. Familienmitglieder nicht schon früh durch die Laufgeräusche gestört werden.

Auch der Bosch WTW86271 Wärmepumpentrockner zeichnet sich durch ein Fassungsvermögen von 8 kg aus und ist ebenfalls ein ausgezeichnetes Gerät für die größere Familie.

Das Einbaugerät kann ausgezeichnet in der Küche untergebracht werden. Besonders positiv fällt auch die große Einfülltür auf, die das Arbeiten erleichtert. Ein weiteres Plus dieses Wärmetrockners von Bosch ist seine besonders schnelle Trockenzeit. Ein Kilo Wäsche kann bereits in 17 Minuten trocken sein.

Das Gerät ist mit einer speziellen Trommelstruktur versehen, die ein gleichmäßiges Trocknen ermöglicht und gleichzeitig sanft zur Wäsche ist. Praktisch ist auch der Vibrationsschutz. Man spürt den Lauf des Gerätes kaum. Mit nur 64dB sind auch die Laufgeräusche leise, so dass man diesen Wärmepumpentrockner zu jeder Tageszeit laufen lassen kann.

Wärmepumpentrockner für den Kleinsthaushalt

In der Junggesellenwohnung ist oft nur wenig Stellplatz für Haushaltsgeräte vorhanden, so dass ein großer Wärmepumpentrockner oft nur schwer aufgestellt werden kann. Auch macht das große Volumen wenig Sinn, wenn nur die Wäsche von einer Person getrocknet werden soll.

Verschiedene Marken bieten auch kleine Geräte an, die entweder zum Unterbau geeignet sind oder auch freistehend aufgestellt werden können. Ein solcher kompakter Wärmepumpentrockner fasst natürlich weniger Wäsche, eignet sich für den Ein-Personen Haushalt jedoch perfekt.

Das sollte man beim Kauf beachten

Wenn man sich dazu entscheidet, einen Wärmepumpentrockner zu kaufen, stellt man schnell fest, dass es bereits eine große Auswahl auf dem Markt gibt. Deshalb sollte man auch erst einmal vergleichen, bevor man die Kaufentscheidung trifft.

In verschiedenen Tests und Kundenmeinungen ergibt sich immer wieder, dass die Geräte der bekannten deutschen Marken wie Bauknecht und Bosch anderen, ausländischen Fabrikaten oft weit überlegen sind. Darum sollte man bei der Anschaffung des Geräts nicht unbedingt auf den Preis achten, sondern die Leistung sorgfältig vergleichen.

In erster Linie kauft man sich natürlich einen Wärmepumpentrockner, um Energie zu sparen. Deshalb sollte man auch stets zunächst einen Blick auf den Energieverbrauch des jeweiligen Geräts werfen und sich für einen Wärmepumpentrockner mit einem möglichst niedrigen Stromverbrauch entscheiden.

Es lohnt sich dabei jedoch auch, einen Blick auf die Trockenzeit zu werfen. Ein Energiewert, der im Verbrauch pro Stunde günstig erscheint, kann in anderem Licht erscheinen, wenn der Trockner wesentlich länger braucht, um die Wäsche zu trocknen, als Vergleichsmodelle.

Günstig ist es auch, wenn der Wärmepumpentrockner verschiedene Trockenprogramme anbietet. So kann man unter Umständen für weniger Wäsche eine kürzere Laufzeit wählen oder für empfindliche Kleidung Schonprogramme einsetzen.

Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt bei der Auswahl eines Wärmepumpentrockners ist natürlich auch die Größe. Schließlich soll der neue Trockner perfekt an den vorgesehenen Platz passt. Zu Beachten gilt, dass es freistehende Modelle oder auch Versionen zum Unterbau gibt.

Vor dem Kauf sollte man sich auch einmal das Bedienfeld anschauen. Gute Maschinen sind einfach und intuitiv bedient werden. Trotzdem bieten sie oft viel nützliche Information, wie beispielsweise die Restfeuchtigkeit, eine Beladungserkennung und den Stand des gewählten Programms.

Viele Maschinen geben auch ein akustisches Signal, wenn das Programm beendet ist. So kann man schnell reagieren, und die Ladung wechseln. Das ist besonders angenehm, wenn man mehrere Ladungen hintereinander trocknen möchte.

Pflege des Wärmepumpentrockners

Wer dauerhaft beste Resultate mit seinem Wärmepumpentrockner erzielen möchte, sollte das Gerät auch entsprechend pflegen. Dazu gehört eine gute Reinigung des Trockners, wobei besonders die Sensoren sauber gehalten werden sollten, da sie ein energiesparendes Trocknen ermöglichen.

Viele Hersteller bieten heute selbstreinigende Wärmepumpentrockner an. Bei solchen Modellen kann der Trockner die Reinigung vollkommen selbständig übernehmen. So hat man die Gewissheit, dass man bei jedem Trockenvorgang optimal Energie spart, ohne sich selbst um die Reinigung des Geräts kümmern zu müssen.

Fazit

Wärmepumpentrockner bieten heute eine ausgezeichnete Option, wenn man energiefreundlich und umweltschonend trocknen möchte. Der Energieverbracuh liegt bei den meisten Modellen bei etwa 50 Prozent der Werte, die man von herkömmlichen Modellen kennt. Da kann man die Wäsche auf bequeme Weise trocknen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Moderne Geräte bieten eine Vielfalt von Programmen an und sind trotzdem leicht zu bedienen. Selbstreinigung ist dabei ebenfalls ein Feature, das die Hausarbeit erleichtert.

Wärmepumpentrockner sind in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Fassungsvermögen erhältlich. So ist es leicht, für jeden Haushalt genau das richtige Modell zu finden. Wärmepumpentrockner lohnen nämlich für den Junggesellen ebenso, wie für die Großfamilie.

Teile den Beitrag!
  • 12. Juli 2017
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: