Dampfbügelstation reinigen – Der Ratgeber 2019

Eine Dampfbügelstation ist ein ausgezeichneter Haushaltshelfer, mit dem man sich die Arbeit erleichtern kann. Doch auch die Bügelstation muss hin und wieder gereinigt und entkalkt werden, damit sie stets einwandfrei funktioniert. Mit einigen Tipps lässt sich diese Arbeit leicht ausführen.

Dampfbügelstation reinigen

Mit den folgenden Tipps gelingt das Dampfbügelstation reinigen perfekt.

Entkalken ist ein wichtiger Teil der Pflege

Das regelmäßige Entkalken der Bügelstation ist eine wichtige Arbeit, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Wenn sich der Kalk in der Bügelstation festsetzt, ist es möglich, dass kleine Kalkpartikel sich in den Leitungen absetzen und die Düsen verstopfen. Wenn das geschieht, ist die Funktionsweise der Bügelstation beeinträchtigt.

Kleine, weiße Partikel können auf die Bügelwäsche gelangen und diese verschmutzen. Außerdem kann die Dampfleistung vermindert werden, wodurch man längere Zeit braucht, um die Wäsche zu glätten. Durch eine längere Bügelzeit erhöht sich natürlich auch der Stromverbrauch. Mithin gibt es zahlreiche Gründe, um das Entkalken regelmäßig vorzunehmen.

Es werden oft eine Reihe von Hausmitteln angepriesen, die sich angeblich zum Reinigen der Bügelstation eignen. Doch sind diese Mittel oft nur wenig effektiv. Die meisten Hersteller von Bügelstationen geben genaue Anweisungen zum Entkalken der Geräte, die auch die geeignete Entkalkungsflüssigkeit benennen.

Diese Angaben sind aus der Bedienungsanleitung ersichtlich. Es empfiehlt sich, das Gerät entsprechend zu entkalken. Die verwendeten Materialien in der Bügelstation könnten Schaden nehmen, wenn man sie mit ungeeigneten Chemikalien reinigt.

So erkennt man, dass entkalkt werden muss

In der Regel sollte man nicht warten, bis sich die ersten Anzeichen einer Verkalkung der Bügelstation bemerkbar machen. Darum sollte man in der Bedienungsanleitung nachlesen, wie oft der Hersteller eine Entkalkung empfiehlt. Das kann beispielsweise nach jedem 15. Bügeln der Fall sein. Dann gilt es, das Datum der Entkalkung zu vermerken, so dass man rechtzeitig an die nächste Entkalkung denkt.

Einige Hersteller bieten Bügelstationen an, die mit einem Signal anzeigen, wann es Zeit zum Entkalken ist. Das ist sehr praktisch und ein ausgezeichneter Schutz für das Gerät. Deshalb lohnt es sich auch, beim Kauf auf dieses Feature Wert zu legen.

Wie oft die Bügelstation entkalkt werden muss, hängt auch von dem Wasser ab, das im Haushalt zur Verfügung steht. Hat man sehr hartes Wasser, muss die Entkalkung öfter vorgenommen werden, als vom Hersteller empfohlen. Ist das Wasser hingegen weich, kann man unter Umständen auch etwas länger warten. Die Wasserhärte kann man beim zuständigen Wasserwerk erfragen.

Einfache Schritte zur Entkalkung der Dampfstation

Will man die Bügelstation entkalken, so gilt es, drei Schritte einzuhalten:

  • Behälter entkalken
  • Bügelsohle entkalken
  • Dampfsystem entkalken

Bevor man damit beginnt, das Dampfbügeleisen zu entkalken, sollte man zunächst sicherstellen, dass der Stecker ausgezogen und die Station abgekühlt ist. Dann muss zunächst das Wasser aus dem Behälter ausgegossen werden. Dazu ist bei den meisten Geräten ein Verschluss angebracht, der meistens fest verschlossen ist und mit Kraft geöffnet werden muss.

Ist der Behälter aus Inox hergestellt, so kann man Essig zum Entkalken benutzen. Ist der Behälter hingegen aus einer Aluminium Legierung gemacht, so sollte man eine spezielle Reinigungsflüssigkeit benutzen.

Schließlich wird die Entkalkungsflüssigkeit in den Behälter gegossen und dieser verschlossen. Dann wird die Bügelstation für einige Minuten eingeschaltet, so dass Dampf entsteht, der die Flüssigkeit über den ganzen Behälter verbreiten kann. Dann wird das Gerät ausgeschaltet und man lässt den Behälter für einige Stunden ruhen. Schließlich wird er mit klaren Wasser mehrmals ausgespült.

Nun geht es darum, die Bügelsohle zu reinigen. Dazu bereitet man eine Schüssel mit Essiglösung vor, in der die gesamte Bügelsohle Platz findet. Dazu eignet sich unter Umständen auch ein Backblech. Dann wird die Bügelsohle in die Essiglösung gestellt und mehrere Stunden darin belassen.

Es gilt, darauf zu achten, dass nur die Bügelsohle bedeckt ist. Anschließend braucht die Bügelsohle nur noch mit einem feuchten Tuch abgewischt zu werden.

Zum Reinigen des gesamten Systems wird der Tank erneut mit Reinigungsflüssigkeit gefüllt. Das Gerät wird nun wieder eingeschaltet. Dann drückt man die Dampftaste mehrmals, so dass alle Leitungen und die Öffnungen in der Bügelsohle von Kalk befreit werden. Dieser Vorgang sollte einige Male wiederholt werden, so dass alle Kalkrückstände gelöst werden können.

Danach wird das Gerät ausgeschaltet und der Behälter erneut geleert. Dann kann man die Bügelstation bis zum nächsten Einsatz aufbewahren. Ist das Gerät nicht mit einer Anzeige ausgestattet, die auf das nächste Entkalken aufmerksam macht, sollte man das Datum der Entkalkung vermerken.

In diesem Video erfährst du wie du die Sohle des Dampfbügeleisens vom Kalk befreist:

Bügelstationen mit Kalkkollektor

Moderne Bügelstationen sind heute mit einem Kalkkollektor versehen. Dieser befindet sich im Tank der Bügelstation und sammelt den Kalk, der sich im Wasser befindet, an. Eine solche Bügelstation kann wesentlich leichter entkalkt werden. Dazu braucht man lediglich den Kollektor aus dem Tank zu entnehmen und diesen unter fließendem Wasser abzuspülen.

Der Kollektor ist bei jedem Modell etwas unterschiedlich angebracht. Aus der Bedienungsanleitung wird jedoch schnell ersichtlich, wo sich der Kollektor befindet und wie er herausgenommen werden kann.

Kalkkollektoren sind sehr praktisch, schützen die Bügelstation und können die sonst langwierige Arbeit des Entkalkens wesentlich vereinfachen. Wenn man also eine neue Dampfstation kaufen möchte, so sollte man nach einem Modell Ausschau halten, das über einen solchen Kollektor verfügen.

So kann man das Verkalken verhindern

Die Kalkablagerungen in der Bügelstation und auch in anderen Haushaltsgeräten, die mit Wasser betrieben werden, sind darauf zurückzuführen, dass sich im Leitungswasser ein gewisser Kalkgehalt befindet. Dieser löst sich aus dem Wasser und setzt sich im Gerät an. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, um das zu vermeiden.

Man kann beispielsweise destilliertes Wasser für die Bügelstation kaufen. Das ist kalkfrei, so dass es zu keinen Ablagerungen kommen kann. Natürlich müssen die Flaschen eingekauft und vorrätig gehalten werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen Wasserfilter zu benutzen, mit dem der Kalk aus dem Wasser gefiltert werden kann.

In einem solchen Fall kann man die Bügelstation ebenfalls mit kalkfreiem Wasser benutzen. Gleichzeitig hat man den Vorteil, dass man auch gefiltertes Wasser für andere Geräte, wie beispielsweise die Kaffeemaschine bereit hat.

Fazit

Wer eine Bügelstation benutzt, weiß die Arbeitserleichterung zu schätzen, die ein solches Gerät bietet. Daher ist man auch bemüht, diese Anschaffung gut zu pflegen, um lange von den Vorteilen zu profitieren. Zu den wichtigsten Punkten bei der Pflege gehört das Entkalken.

Die meisten Bügelstationen können mit Leitungswasser betrieben werden. Doch hat das Haushaltswasser immer einen Kalkanteil, der sich in der Bügelstation absetzt. Mit der Zeit können sich die Leitungen der Station verstopfen und die Leistung des Geräts beeinträchtigen.

Möchte man daher mit Leitungswasser bügeln und das Gerät lange funktionsfähig erhalten, so ist ein regelmäßiges Entkalken oberstes Gebot. Bei manchen Geräten signalisiert eine Anzeige, wann entkalkt werden muss, während man bei anderen Geräten die Arbeit nach einer bestimmten Anzahl von Einsätzen ausgeführt werden muss.

Als besonders praktisch erweist sich die moderne Dampfstation mit einem Kalkkollektor. Dieser filtert den Kalk aus dem Bügelwasser und kann durch einfaches Entnehmen und Abspülen gereinigt werden.

Teile den Beitrag!
  • 20. Dezember 2018
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: